Kategorien
Adipositas

Magenballon Erfahrungsberichte aus der Community

Bevor Sie sich f√ľr einen Magenballon entscheiden, sollten Sie ausf√ľhrliche Gespr√§che mit Ihren behandelnden √Ąrzten f√ľhren.

Um noch mehr rund um den Ablauf und die Folgen des Eingriffs zu erfahren, ist es auch hilfreich, Erfahrungsberichte von anderen Betroffenen. In diesem Beitrag teilen f√ľnf Betroffene Ihre Erfahrung nach dem Magenballon-Eingriff. 

Bin ich adipös?

Fragen Sie sich, ob Sie unter Adipositas leiden? Testen Sie Ihren Body-Mass-Index (BMI) und erfahren Sie in wenigen Sekunden, ob Sie unter-, normal-, ideal- oder √ľbergewichtig sind.

Der Magenballon hat mich dazu gebracht, meine Ernährung umzustellen

magenbypass-erfahrungsbericht

Bei einer Größe von nur 1,56 Meter und einem Gewicht von 90 Kilo konnte ich durch diverse Diäten immerhin 13 Kilo abnehmen, danach hat das Abnehmen aber nicht mehr funktioniert.

Ich habe mich dann dazu entschieden, mir auf eigene Kosten einen Magenballon einsetzen zu lassen, mit dem ich innerhalb von neun Monaten zehn weitere Kilo abgenommen habe. 

Der Eingriff an sich verlief problemlos und mir war danach zwar etwas schlecht, √ľbergeben musste ich mich aber nicht. Am ersten Tag habe ich nur Schluck f√ľr Schluck Tee getrunken und nichts gegessen, am zweiten Tag konnte ich schon aufgeweichtes Zwieback essen.

Vorsichtshalber habe ich √ľber sechs bis acht Wochen Schmerzmittel genommen, weil ich Angst hatte, mich sonst √ľbergeben zu m√ľssen.

In den ersten drei Monaten habe ich das meiste abgenommen, nämlich acht Kilo. Danach ging es langsamer.

W√§hrend der gesamten Zeit habe ich auf S√ľ√üigkeiten verzichtet und meine Ern√§hrung generell ges√ľnder gestaltet. Mein K√∂rper hat sich gut an die kleinen Portionen, die mit dem Magenballon m√∂glich sind, gew√∂hnt.

Nach der Entfernung des Magenballons habe ich trotz Di√§ten nicht weiter abnehmen k√∂nnen, obwohl ich f√ľr mein Idealgewicht noch zehn Kilo h√§tte verlieren m√ľssen.

Jetzt, ein Jahr danach, habe ich die durch den Magenballon abgenommenen zehn Kilo leider wieder drauf.

Ich w√ľrde mir trotzdem wieder einen Magenballon einsetzen lassen, weil er mir sehr bei der Ern√§hrungsumstellung geholfen hat und ich immerhin zehn Kilo abgenommen habe.

Es ist allerdings wichtig, dass man die Ernährungsumstellung nach der Entfernung des Ballons beibehält, sonst bringt er gar nichts.

Leider wurde festgestellt, dass ich an einem Lip√∂dem leide, sodass nun m√∂glicherweise nur noch eine Fettabsaugung in Frage kommt, um an den problematischen Stellen abzunehmen. 

Bin ich adipös?

Fragen Sie sich, ob Sie unter Adipositas leiden? Testen Sie Ihren Body-Mass-Index (BMI) und erfahren Sie in wenigen Sekunden, ob Sie unter-, normal-, ideal- oder √ľbergewichtig sind.

Magenballon: Die ersten Tage waren schlimm, aber ich möchte durchhalten

Ich habe mir den Magenballon erst vor wenigen Wochen einsetzen lassen und habe schon zw√∂lf Kilo verloren. Der Erfolg motiviert mich, allerdings habe ich einen hohen Preis daf√ľr gezahlt.

Zwei Stunden nach dem Eingriff habe ich angefangen, mich zu √ľbergeben. Der Zustand hat mich nicht gebessert, sodass ich nach zwei Tagen ins Krankenhaus musste, weil mein Kreislauf abgesackt ist.

Erst nach f√ľnf Tagen im Krankenhaus konnte ich wieder nach Hause und habe sehr langsam angefangen, mich an Nahrung zu gew√∂hnen.

Wichtig dabei ist, dass ich mich an die Vorgaben der Ern√§hrungsberatung halte. Trinken funktioniert, solange ich Schluck f√ľr Schluck trinke. Vom Medikament f√ľr den Magen bekomme ich leider schlimmen Schwindel. 

Ich m√∂chte trotz allem nicht aufgeben und mithilfe des Magenballons weiter abnehmen! 

Ohne Magenballon hätte ich nicht so viel abgenommen, er ist aber nicht alles

Mit dem Magenballon konnte ich in rund einem Jahr ganze 48 Kilo abnehmen. Ich bin mir sicher, dass ich das ohne Ballon nicht geschafft hätte.

Mit gutem Gewissen empfehlen kann ich ihn trotzdem nicht: Mir ging es in den ersten f√ľnf Tagen nach dem Eingriff so schlecht, dass ich die Zeit als H√∂llenritt beschreiben w√ľrde.

Der Magenballon hat mir die Ern√§hrungsumstellung extrem erleichtert. In den ersten drei Monaten habe ich, ohne hungern zu m√ľssen, viel Gewicht verloren und habe mich direkt leichter gef√ľhlt.

Endlich wieder spazieren ohne Atemnot! Zusätzlich habe ich mit dem Schwimmen angefangen, um mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren.

Seit einigen Monaten habe ich das Gef√ľhl, dass sich mein K√∂rper an den Ballon gew√∂hnt und auch das Hungergef√ľhl zur√ľckkommt. Ich bin gespannt, was passiert, wenn der Jahresballon in wenigen Wochen entfernt wird.

Niemals wieder: Der Magenballon ist es nicht wert

 Voller Erwartungen habe ich mir vor zwei Wochen einen Magenballon einsetzen lassen. Die Kosten liegen, inklusive Entfernung, bei etwa 1.800 Euro. Die ersten Stunden nach dem Eingriff waren recht problemlos.

Ziemlich schnell fing es aber an, dass ich keinen Schluck Wasser bei mir behalten konnte und viele Medikamente schlucken musste. 

In den folgenden Tagen war ich dementsprechend m√ľde, kraftlos und hatte dazu starke Schmerzen. Mittlerweile ist der Eingriff zwei Wochen her und erst jetzt habe ich keine Kr√§mpfe und √úbelkeit mehr. Immerhin habe ich neun Kilo abgenommen, f√ľr mich ist es das aber nicht wert. 

Es ist Arbeit: Der Magenballon hilft mir

Mit dem Magenballon, den ich seit einem halben Jahr habe, habe ich viel gelernt: Ich kann mich an gesunden Lebensmitteln satt essen und es f√ľhlt sich gut an! Seit dem Eingriff habe ich etwa 28 Kilo verloren.

Das ist schon eine ganze Menge, es muss aber noch mehr runter. Die erste Woche war auch bei mir mit Schmerzen und √úbelkeit verbunden, danach ging es aber schnell besser.

Ich gehe seit dem Magenballon-Eingriff mindestens alle zwei Monate zur Ernährungsberatung. Mittlerweile kann ich mir sogar neue Kleidung in Größen kaufen, von denen ich vorher nur träumen konnte.

Mir ist bewusst, dass es viel Disziplin erfordern wird, auch nach der Entfernung des Magenballons weiter Gewicht zu verlieren. Ich habe seit dem Eingriff aber viel Selbstvertrauen gewonnen und bin mir sicher, dass ich es schaffen werde. 

Fazit

Jeder Körper ist unterschiedlich, dementsprechend reagiert auch jeder Körper anders auf einen Magenballon. Die meisten Erfahrungsberichte zeigen, dass die ersten Tage nach dem Eingriff eine große Herausforderung sind.

Und auch danach gilt: Der Magenballon allein erledigt die Arbeit nicht. Sie m√ľssen diszipliniert sein und Ihre Ern√§hrung nachhaltig umstellen, um Gewicht zu verlieren. Ihr Arzt ber√§t Sie n√§her zum Magenballon. 

Bin ich adipös?

Fragen Sie sich, ob Sie unter Adipositas leiden? Testen Sie Ihren Body-Mass-Index (BMI) und erfahren Sie in wenigen Sekunden, ob Sie unter-, normal-, ideal- oder √ľbergewichtig sind.

Caro Klein, Adipositas Selbsthilfe

Caro Klein

Gr√ľnderin Adipositas Selbsthilfe

Zusammen mit Experten, √Ąrzten und Ern√§hrungswissenschaftlern betreut Caro den online Auftritt der Adipositas Selbsthilfe. Anfragen: [email protected]