Kategorien
Adipositas

Morbide Adipositas – das m√ľssen Sie wissen!

Morbide Adipositas ist die schwerste Form von Fettleibigkeit. Sie wird auch als Adipositas permagna oder Adipositas Grad III bezeichnet.

Der BMI liegt bei dieser Stufe der Adipositas bei mindestens 40.

Die Bezeichnung ‚ÄěMorbide Adipositas‚Äú (lat. morbidus: krank) ist bereits ein Hinweis darauf, dass dieser Grad der Adipositas f√ľr Betroffene mit schweren Folgeerkrankungen einhergehen kann und die Lebenserwartung mitunter verk√ľrzt ist.

Hier erfahren Sie mehr rund um morbide Adipositas und die Behandlungsm√∂glichkeiten. 

Bin ich adipös?

Fragen Sie sich, ob Sie unter Adipositas leiden? Testen Sie Ihren Body-Mass-Index (BMI) und erfahren Sie in wenigen Sekunden, ob Sie unter-, normal-, ideal- oder √ľbergewichtig sind.

Adipositas permagna = morbide Adipositas

Adipositas permagna und morbide Adipositas bezeichnen den gleichen Schweregrad der Adipositas.

Beide Bezeichnungen stammen aus dem Lateinischen. Morbidus bedeutet ‚Äěkrank‚Äú, w√§hrend permagnus das lateinische Wort f√ľr ‚Äěsehr gro√ü‚Äú ist.

Sind Sie von Adipositas permagna oder morbider Adipositas betroffen, m√ľssen Sie mit schweren Folgeerkrankungen rechnen, die im direkten Zusammenhang mit Ihrem starken √úbergewicht stehen. 

Die Einteilung der Adipositas-Schweregrade erfolgt nach dem Body-Mass-Index (BMI).

Liegt Ihr BMI bei 40 oder mehr, sind Sie von Morbider Adipositas betroffen.

Durch die Einteilung der Adipositas-Stufen k√∂nnen Mediziner das Risiko f√ľr Folgeerkrankungen besser einsch√§tzen. 

Gut zu wissen: Je l√§nger Sie stark √ľbergewichtig sind, desto schwerer sind die damit einhergehenden gesundheitlichen und psychischen Folgen. Lassen Sie Ihre Morbide Adipositas so schnell wie m√∂glich behandeln.

Darin liegen die Ursachen der Morbiden Adipositas

Eine Morbide Adipositas entwickelt sich √ľber einen Zeitraum von mehreren Jahren. Die Ursachen sind vielschichtig. Zwar ern√§hren sich die meisten Betroffenen ungesund und essen zu viel, jedoch gilt das Essverhalten nicht als alleinige Ursache. Dazu kommen ein Mangel an Bewegung und weitere Umst√§nde, die das √úbergewicht beeinflussen.

Genetische Faktoren k√∂nnen dabei eine Rolle spielen. Obwohl Sie nicht Ausl√∂ser f√ľr Adipositas sind, gibt es doch Gene, die den Energieverbrauch, den Stoffwechsel und das S√§ttigungsgef√ľhl beeinflussen.

Nicht zuletzt sorgt die st√§ndige Verf√ľgbarkeit von Nahrungsmitteln und Fast Food daf√ľr, dass wir unsere Bed√ľrfnisse nach Essen rund um die Uhr und an fast jedem Ort befriedigen k√∂nnen. 

Übrigens: Tendenziell haben laut einer Studie des Max-Ruber-Instituts Menschen mit einem geringen Sozialstatus einen höheren BMI als Menschen mit einem hohen Sozialstatus [https://www.mri.bund.de/fileadmin/MRI/Institute/EV/NVS_II_Abschlussbericht_Teil_1_mit_Ergaenzungsbericht.pdf].

Bin ich adipös?

Fragen Sie sich, ob Sie unter Adipositas leiden? Testen Sie Ihren Body-Mass-Index (BMI) und erfahren Sie in wenigen Sekunden, ob Sie unter-, normal-, ideal- oder √ľbergewichtig sind.

Behandlungsmöglichkeiten der Adipositas permagna

Eine Morbide Adipositas wird durch eine Kombination aus Bewegungs-, Ernährungs- und Verhaltenstherapie sowie teilweise operativ behandelt.

Ein Arzt informiert Sie √ľber Angebote und M√∂glichkeiten der Behandlung. √úber eine chirurgische Behandlung wird im Einzelfall entschieden. 

Magenband

Ein Magenband wird um den oberen Teil des Magens gelegt. Es entsteht ein kleiner ‚ÄěVormagen‚Äú, der nur kleine Nahrungsmengen aufnehmen kann. 

Schlauchmagen

Ein Gro√üteil des Magens wird operativ entfernt. Der verbleibende Magen √§hnelt nun einem Schlauch, der nur wenig Nahrung aufnehmen kann. 

Magenballon

Um ein schnelleres S√§ttigungsgef√ľhl zu erzeugen, kann ein Magenballon eingesetzt werden. Durch sein Volumen sorgt er daf√ľr, dass Sie schneller satt sind. Er bleibt f√ľr drei bis sechs Monate im K√∂rper.

Unterschiedliche Operationsmethoden beim Magenbypass

F√ľr den Magenbypass bestehen unterschiedliche Operationsmethoden. Durch den Bypass wird erreicht, dass die Nahrungsaufspaltung verlagert wird und dadurch deutlich weniger Kalorien aufgenommen werden.

Durch die Verlagerung werden allerdings auch weniger Nährstoffe durch die Nahrung aufgenommen. Der Verzehr von Alkohol ist nach einer Magenbypass-Operation strengstens zu vermeiden Leberschädigungen schneller entstehen können.

Omega LoopRoux-en-Y-MagenbypassDoudenal Switch (‚ÄěD√ľnndarm-Umstellung‚Äú)
Neue Verbindung zwischen einer kleinen ‚ÄěMagentasche‚Äú am Mageneingang und dem D√ľnndarmD√ľnndarm muss nicht durchtrennt werdenWird angewandt, wenn sehr enge Verh√§ltnisse im Bauchraum oder eine vergr√∂√üerte Leber gegen eine zweite Magenverbindung sprechenNeue Verbindung zwischen einer kleinen ‚ÄěMagentasche‚Äú am Mageneingang und dem D√ľnndarmZus√§tzlich wird durchtrennter D√ľnndarm an einer weiter entfernten Stelle des D√ľnndarms wieder angeschlossen√Ąhnlich wie Roux-en-Y-MagenbypassEs wird ein noch gr√∂√üerer Teil des Verdauungsprozesses umgangenAbgetrennter D√ľnndarmteil wird erst kurz vor dem Dickdarm wieder angeschlossen

Folgen der Morbiden Adipositas

Sind Sie von Morbider Adipositas betroffen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie gesundheitlich und in Alltagsaktivitäten eingeschränkt sind. Das Risiko, mit Morbider Adipositas an Folgeerkrankungen betroffen zu sein, ist sehr hoch.

Dies sind die häufigsten Folgeerkrankungen im Zusammenhang mit Morbider Adipositas:

  • Diabetes Typ 2
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Bluthochdruck
  • Hohe Cholesterinwerte
  • Gelenkschmerzen und -verschlei√ü
  • Arthrose
  • Herzinfarkt
  • Schlaganfall
  • Leber-, Nieren- und Gallenerkrankungen
  • Hormonelle St√∂rungen
  • Schlafapnoe
  • Krebsarten wie Darmkrebs und Brustkrebs
  • Psychische Probleme wie Despressionen

Bin ich adipös?

Fragen Sie sich, ob Sie unter Adipositas leiden? Testen Sie Ihren Body-Mass-Index (BMI) und erfahren Sie in wenigen Sekunden, ob Sie unter-, normal-, ideal- oder √ľbergewichtig sind.

Wann √ľbernimmt die Krankenkasse die Kosten?

√úber die Kosten√ľbernahme f√ľr eine chirurgische Behandlung entscheidet die Krankenkasse im Einzelfall.

Die Voraussetzungen f√ľr eine √úbernahme haben Sie mit der morbiden Adipositas jedoch in der Regel erf√ľllt.

Ab einem BMI von 40 wird eine Operation √ľbernommen, da Ihre gesundheitlichen Risiken stark erh√∂ht sind.

Die Voraussetzungen f√ľr eine Kosten√ľbernahme einer Operation bei Adipositas:

  • BMI von mindestens 40
  • BMI von mindestens 35, wenn das √úbergewicht seit mindestens drei Jahren besteht und mit Begleiterkrankungen einhergeht
  • Alter zwischen 18 und 65 Jahren
  • Mindestens zwei erfolglose Di√§tversuche, Kuren oder Rehbilitationen, m√∂glichst unter √§rztlicher Aufsicht
  • Keine schwere Stoffwechselerkrankung
  • Keine schweren Sucht- oder psychiatrischen Erkrankungen
  • Keine bestehende Schwangerschaft

Was muss der Antrag noch beinhalten?

Neben s√§mtlichen √§rztlichen Berichten, die im Zusammenhang mit der Adipositas stehen, sollten Sie einem Antrag zur Kosten√ľbernahme weitere Dokumente beilegen.

Eine Voraussetzung f√ľr die √úbernahme durch die Krankenkasse ist, dass Sie bereit sind, Ihren Lebensstil und Ihre Ern√§hrung in Zukunft ges√ľnder zu gestalten. Stellen Sie Ihre Absichten in einem Motivationsschreiben dar.

Hilfreich ist es auch, ein Ern√§hrungstagebuch zu f√ľhren und eine Kopie zum Antrag zu legen. Au√üerdem legen Sie Teilnahmebescheinigungen √ľber Sportkurse und Ern√§hrungsberatungen dazu. 

Ist die Morbide Adipositas eine Behinderung?

Sind Sie in Ihrem Berufsleben durch Ihre Fettleibigkeit deutlich eingeschränkt, kann die Morbide Adipositas als Behinderung eingeordnet werden.

Die Grundlage bildet die EU-Richtlinie √ľber die Gleichbehandlung in Besch√§ftigung und Beruf.

K√∂nnen Sie Ihren Beruf nicht wie andere Arbeitnehmer aus√ľben, weil Sie langfristig k√∂rperlich, geistig oder psychisch stark eingeschr√§nkt sind, sch√ľtzt Sie das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz.

Einen generellen K√ľndigungsschutz f√ľr stark √úbergewichtige gibt es nicht. 

Lebenserwartung bei Morbider Adipositas

F√ľr Personen mit Morbider Adipositas kann die Lebenserwartung geringer sein als f√ľr Personen mit Normalgewicht.

Eine erh√∂hte Mortalit√§t wurde f√ľr Personen mit einem BMI von √ľber 36 in einer Studie [https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19890430] gezeigt.

Das Mortalitätsrisiko ist bei hochgradiger Adipositas 1,3- bis 3-fach erhöht.

Fazit

Zögern Sie nicht, Ihre morbide Adipositas zu behandeln. Jedes Kilo und jeder Tag mit Übergewicht mehr schaden Ihrer Gesundheit.

Die unterschiedlichen Therapien bieten Ihnen eine breite Palette an Behandlungsm√∂glichkeiten f√ľr morbide Adipositas. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten!

Bin ich adipös?

Fragen Sie sich, ob Sie unter Adipositas leiden? Testen Sie Ihren Body-Mass-Index (BMI) und erfahren Sie in wenigen Sekunden, ob Sie unter-, normal-, ideal- oder √ľbergewichtig sind.

Caro Klein, Adipositas Selbsthilfe

Caro Klein

Gr√ľnderin Adipositas Selbsthilfe

Zusammen mit Experten, √Ąrzten und Ern√§hrungswissenschaftlern betreut Caro den online Auftritt der Adipositas Selbsthilfe. Anfragen: [email protected]

Quellen

  • https://www.mri.bund.de/fileadmin/MRI/Institute/EV/NVS_II_Abschlussbericht_Teil_1_mit_Ergaenzungsbericht.pdf
  • https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19890430
  • https://adipositas-kliniken.com/adipositas-permagna/
  • https://www.netdoktor.de/krankheiten/adipositas/permagna/
  • https://m.kooperation-respekt.de/upload/5729789-Information-Adipositas-permagna.pdf
  • https://www.diabetesinformationsdienst-muenchen.de/therapie/adipositas-chirurgie/index.html
  • https://www.sana.de/remscheid/medizin-pflege/adipositas-und-metabolische-chirurgie/operationsverfahren/omega-loop-magenbypass-mini-bypass
  • https://www.klinikum-fulda.de/medizinische-zentren/adipositaszentrum/operationsverfahren-im-detail/roux-y-magenbypass/
  • https://www.apotheken-umschau.de/Magenballon https://www.stiftung-gesundheitswissen.de/wissen/adipositas/folgeerkrankungen
  • https://www.ifb-adipositas.de/adipositas/folgeerkrankungen
  • https://www.adipositas-zentrum-muenchen.eu/allgemeines/kostenuebernahme.html
  • https://www.adipositas24.de/community/index.php?thread/49548-bespiel-antrag-auf-kosten√ľbernahme-magenband/&s=bc15fec489f069368650ef0d802eb74d8d61f6bb https://www.ifb-adipositas.de/blog/2015-09-03-ist-schwere-adipositas-eine-behinderung
  • https://www.aerzteblatt.de/archiv/66141/Morbiditaet-und-Mortalitaet-bei-Uebergewicht-und-Adipositas-im-Erwachsenenalter