Kategorien
Adipositas

Wann ├╝bernimmt die Krankenkasse die Kosten f├╝r eine Magenbypass-Operation?

Eine Magenbypass-Operation ist mit Kosten von ungef├Ąhr 10.000 Euro nicht gerade billig. Die wenigsten entscheiden sich deshalb, sie aus der eigenen Tasche zu bezahlen und versuchen stattdessen, die Krankenkasse von der Kosten├╝bernahme zu ├╝berzeugen.

In diesem Beitrag erfahren Sie, in welchen F├Ąllen die Krankenkasse die Kosten f├╝r den Magenbypass ├╝bernimmt und was bei der Beantragung zu beachten ist.

Bin ich adip├Âs?

Fragen Sie sich, ob Sie unter Adipositas leiden? Testen Sie Ihren Body-Mass-Index (BMI) und erfahren Sie in wenigen Sekunden, ob Sie unter-, normal-, ideal- oder ├╝bergewichtig sind.

Wann ├╝bernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Zun├Ąchst einmal gilt: Kosten f├╝r Magenbypass-Operationen werden nur in Einzelf├Ąllen von den Krankenkassen ├╝bernommen. Die H├╝rden daf├╝r sind relativ hoch.

Für Ihre Beantragung sollten Sie dennoch einige Voraussetzungen erfüllen, auf die sich unterschiedliche Fachausschüsse geeinigt haben. Eine Chance auf die Kostenübernahme haben Sie, wenn Sie  

  • einen BMI von mindestens 40 haben.
  • seit mehr als drei Jahren einen BMI von 35 mit gleichzeitigen Folgeerkrankungen haben.
  • einen BMI von unter 35 mit schwer einstellbaren Folgeerkrankungen haben.┬á
  • zwischen 18 und 65 Jahre alt sind.┬á
  • mindestens zwei begleitete Di├Ąten, Kuren oder Rehas erfolglos unternommen haben.┬á
  • keine schwere Suchterkrankung, psychische Erkrankung, Stoffwechselerkrankung oder Essst├Ârung haben.┬á
  • nicht schwanger sind.┬á

Falls Sie diese Voraussetzungen erf├╝llen, k├Ânnen Sie die Kosten├╝bernahme f├╝r den Magenbypass bei Ihrer Krankenkasse beantragen.

Was muss der Antrag zus├Ątzlich beinhalten?

Neben den Arztberichten geh├Âren weitere Unterlagen in Ihren Antrag auf Kosten├╝bernahme:┬á

  • Bericht ├╝ber Psychotherapie
  • Teilnahmebescheinigungen von Ern├Ąhrungsberatungen, Sportkursen, Selbsthilfegruppen
  • Ern├Ąhrungstagebuch

Fertigen Sie au├čerdem ein Motivationsschreiben an, in dem Sie Ihrer Krankenkasse verdeutlichen, dass Sie Ihren Lebensstil nach der OP grunds├Ątzlich zum Positiven ver├Ąndern m├Âchten.

Die Krankenkasse ├╝bernimmt die Kosten nur, wenn Sie bereit sind, Ihre Ern├Ąhrung radikal umzustellen und durch Bewegung und einen gesunden Alltag daf├╝r zu sorgen, dass Sie das Gewicht nicht wieder zunehmen.

Achtung: Kosten bei Komplikationen f├╝r Privatversicherte

In jedem Fall sollten Sie mit Ihrer Krankenkasse vor dem Eingriff besprechen, ob sie im Fall von Komplikationen f├╝r die zus├Ątzlichen Kosten aufkommt.

Auch Privatversicherte sind davon betroffen, da sich auch private Krankenkassen teilweise weigern, die Mehrkosten zu übernehmen. 

Tipp: Falls Ihre Krankenkasse die ├ťbernahme der Kosten bei Komplikationen nicht zusichern kann, lohnt es sich mitunter, eine Versicherung f├╝r Folgekosten abzuschlie├čen.┬á┬á

Fazit

Ein Magenbypass sollte wie jede Operation immer die letzte Wahl sein, wenn es darum geht, Adipositas zu bek├Ąmpfen. Der riskante Eingriff kann zu Komplikationen und Nebenwirkungen f├╝hren, die Sie Ihr Leben lang begleiten.

Seien Sie sich au├čerdem bewusst dar├╝ber, dass Sie Ihre Lebensgewohnheiten nach dem Eingriff stark ├Ąndern m├╝ssen.┬á

Bin ich adip├Âs?

Fragen Sie sich, ob Sie unter Adipositas leiden? Testen Sie Ihren Body-Mass-Index (BMI) und erfahren Sie in wenigen Sekunden, ob Sie unter-, normal-, ideal- oder ├╝bergewichtig sind.

Caro Klein, Adipositas Selbsthilfe

Caro Klein

Gr├╝nderin Adipositas Selbsthilfe

Zusammen mit Experten, ├ärzten und Ern├Ąhrungswissenschaftlern betreut Caro den online Auftritt der Adipositas Selbsthilfe. Anfragen: [email protected]

Quellen

  • https://www.adipositas-zentrum-muenchen.eu/allgemeines/kostenuebernahme.html
  • https://www.adipositas24.de/community/index.php?thread/49548-bespiel-antrag-auf-kosten├╝bernahme-magenband/&s=f1127850c79031c2634dc76a92a5db886180dda9
  • https://www.dr-gumpert.de/html/kosten_magenbypass.html