Kategorien
Adipositas

Was ist ein Magenbypass?

Ein Magenbypass ist eine Operationsmethode bei Adipositas, bei der ein Gro├čteil des Magens und D├╝nndarms im Verdauungsprozess umgangen wird.

├ťbrig bleibt eine kleine Magentasche, die schnell gef├╝llt ist, wodurch Sie sich schon nach wenig Essen satt f├╝hlen und innerhalb kurzer Zeit viel Gewicht verlieren.

In diesem Artikel erfahren Sie mehr zur Magenbypass-Operation an sich, den Risiken und den Vorteilen des Eingriffs.

Bin ich adip├Âs?

Fragen Sie sich, ob Sie unter Adipositas leiden? Testen Sie Ihren Body-Mass-Index (BMI) und erfahren Sie in wenigen Sekunden, ob Sie unter-, normal-, ideal- oder ├╝bergewichtig sind.

Was ist ein Magenbypass?

Der Magenbypass ist eine der h├Ąufig eingesetzten Operationen bei Adipositas, durch die Sie schnell viel Gewicht verlieren sollen. Dabei werden zwei Ma├čnahmen durchgef├╝hrt:

  1. Es wird eine kleine ÔÇ×MagentascheÔÇť gebaut, die nur noch wenig Nahrung aufnehmen kann. 
  2. Ein Teil des D├╝nndarms wird ÔÇ×ausgeschaltetÔÇť, sodass sich der Speisebrei erst sp├Ąt mit den Verdauungss├Ąften vermischt und somit weniger Kalorien und N├Ąhrstoffe aufgenommen werden.

├ťbrigens: Je nach Magenbypass-Operationsmethode ist der Eingriff unterschiedlich umfangreich. Wir erkl├Ąren Ihnen die verschiedenen Techniken werden weiter unten in diesem Artikel.

Mit dem Magenbypass nehmen Sie zwar zuverl├Ąssig sehr schnell viele Kilos ab, jedoch m├╝ssen Sie mit Einschr├Ąnkungen f├╝r den Rest Ihres Lebens rechnen.

Nach der Operation k├Ânnen Sie wesentlich schlechter N├Ąhrstoffe verwerten und m├╝ssen dies durch Nahrungserg├Ąnzungsmittel in Tablettenform ausgleichen.

Au├čerdem k├Ânnen Sie nicht mehr ausgiebig schlemmen, weil Ihr Magen nur sehr kleine Nahrungsmengen aufnehmen kann. 

Was ist der Unterschied zwischen Magenbypass und Schlauchmagen?

H├Ąufig kommt es zu Verwechslungen zwischen den Operationsmethoden Schlauchmagen und Magenbypass. Der Magen wird in beiden F├Ąllen verkleinert, trotzdem gibt es zwischen den Methoden gro├če Unterschiede:

Standard-Magenbypass (Roux-en-Y)Schlauchmagen
Am Mageneingang wird ein kleiner Magenteil vom Rest abgetrennt (ÔÇ×MagentascheÔÇť oder ÔÇ×MagenpouchÔÇť).An die Magentasche wird der hochgezogene, abgetrennte D├╝nndarm angeschlossen.Der ├╝brig gebliebene D├╝nndarmschenkel wird weiter unten wieder angeschlossen. Verdauungss├Ąfte vermischen sich erst ab der zweiten ÔÇ×AnschlussstelleÔÇť mit dem Speisebrei. 200 bis 250 Zentimeter des D├╝nndarms werden ÔÇ×ausgeschaltetÔÇť. Ein Gro├čteil des Magens wird abgetrennt und entfernt, sodass nur ein sehr kleiner, schlauchf├Ârmiger Magenteil im K├Ârper bleibt. Mageneingang und -ausgang bleiben unver├Ąndert. Wenn Patienten nach dem Eingriff zu viel essen, kann sich die Magenwand wieder ausdehnen, sodass sie wieder Gewicht zunehmen. 

Wichtig: Grunds├Ątzlich entscheidet Ihr Arzt dar├╝ber, welche Operation f├╝r Ihren individuellen Fall die richtige ist. Jeder Patient bringt unterschiedliche Voraussetzungen mit, wodurch es keine allgemeine Empfehlung geben kann. 

Unterschiedliche Operationsmethoden beim Magenbypass

Wenn bei Ihnen ein Magenbypass durchgef├╝hrt wird, entscheidet Ihr Arzt ├╝ber die spezielle Art des Bypasses. Am h├Ąufigsten werden die Methoden ÔÇ×Omega LoopÔÇť und ÔÇ×Roux-en-YÔÇť angewandt, weil sie besonders erfolgversprechend sind.

Der Omega Loop-Bypass wird auch als ÔÇ×Mini-BypassÔÇť bezeichnet, w├Ąhrend der Roux-en-Y-Magenbypass als Standardmethode gilt. 

Beide Operationen werden mit der Schl├╝ssellochtechnik ausgef├╝hrt, sodass kein gro├čer Schnitt entsteht und die Wundheilung wesentlich schneller abl├Ąuft.

F├╝r beide Verfahren gilt: Nach der Operation k├Ânnen Sie, weil die Magentasche nur ein sehr kleines Fassungsverm├Âgen hat, nur noch wenig auf einmal essen.

Bin ich adip├Âs?

Fragen Sie sich, ob Sie unter Adipositas leiden? Testen Sie Ihren Body-Mass-Index (BMI) und erfahren Sie in wenigen Sekunden, ob Sie unter-, normal-, ideal- oder ├╝bergewichtig sind.

Omega Loop

Beim Omega Loop wird nur eine neue Verbindung geschaffen, n├Ąmlich zwischen der neuen kleinen Magentasche und dem D├╝nndarm.

Die Magentasche wird etwa 200 Zentimeter hinter der Verbindung zwischen Magen-Hauptteil und D├╝nndarm an den D├╝nndarm angeschlossen, wof├╝r der D├╝nndarm nicht durchtrennt werden muss. 

Der Omega Loop-Magenbypass wird nur durchgef├╝hrt, wenn Sie eine stark vergr├Â├čerte Leber haben oder die Verh├Ąltnisse in Ihrem Bauchraum so eng sind, dass keine zweite Darmverbindung geschaffen werden kann.

H├Ąufig stellt der Chirurg das erst w├Ąhrend der Operation fest und entscheidet sich spontan f├╝r die Omega Loop-Methode.

Roux-en-Y-Magenbypass

Der Roux-en-Y-Magenbypass gilt als Standardmethode, mit der Sie innerhalb von zwei Jahren bis zu 70 Prozent Ihres ├ťbergewichts verlieren k├Ânnen.

Bei der Operation wird der D├╝nndarm durchtrennt und der untere D├╝nndarmschenkel mit der neuen kleinen Magentasche verbunden. Der D├╝nndarmschenkel, der vom am Hauptteil des Magens abgeht, wird weiter unten wieder angeschlossen. 

Vorbereitung auf die Magenbypass-OP 

Ihr Arzt schlie├čt vor der Magenbypass-Operation aus, dass Sie krankhafte Ver├Ąnderungen wie Magengeschw├╝re, eine Magenschleimhautentz├╝ndung oder bestimmte Keime im Magen haben.

Dazu werden eine Magenspiegelung und ein Ultraschall des Oberbauchs, durch den sich auch Gallensteine erkennen lassen, gemacht. 

Falls Sie Gallensteine haben, werden diese im Rahmen der Magenbypass-OP gleich mit entfernt. 

Ungef├Ąhr zwei Wochen vor der OP beginnen Sie mit der sogenannten Fl├╝ssigphase, in der Sie nur noch Fl├╝ssiges und P├╝riertes zu sich nehmen.

Ihr Arzt informiert Sie dar├╝ber, welche Lebensmittel in welcher Menge erlaubt sind. 

Das Ziel ist, dass Sie den Fettanteil der Leber vor der OP senken, um dem Chirurgen den Eingriff zu erleichtern.

Der praktische Nebeneffekt: Sie bereiten sich durch die Fl├╝ssigphase auf die Zeit nach der OP vor, in der Sie nur Fl├╝ssiges zu sich nehmen d├╝rfen. 

Ablauf der Magenbypass-OP

Die Magenbypass-Operation wird unter Vollnarkose durchgef├╝hrt und dauert, je nach Aufwand und Patient, zwischen 90 und 150 Minuten. Normalerweise reisen Sie am Vortag der OP im Krankenhaus an und bleiben anschlie├čend f├╝nf bis sieben Tage in station├Ąrer Behandlung.

F├╝r den Magenbypass muss kein gro├čer Bauchschnitt gemacht werden, sondern die OP erfolgt durch die Schl├╝ssellochtechnik. Das Prinzip: ├ťber kleine Schnitte f├╝hrt der Chirurg Instrumente und eine Mini-Kamera in den Bauchraum ein.

Die Operation ist dadurch weniger riskant, was besonders f├╝r Sie wichtig ist, da Sie als adip├Âse Person zu den Risikopatienten z├Ąhlen. 

So l├Ąuft der Roux-en-Y-Magenbypass im Detail ab:

  • Der Chirurg f├╝hrt die OP-Instrumente und eine Kamera mit Licht ├╝ber die kleinen Schnitte in den Bauchraum ein. 
  • Ein Gas wird in die Bauchh├Âhle eingeleitet, sodass sich die Bauchwand von den Organen abhebt und der Arzt besser operieren kann. 
  • Ein Klammernahtger├Ąt trennt den Magen knapp unterhalb der Speiser├Âhre ab, sodass nur noch ein kleiner Rechtmagen (die ÔÇ×MagentascheÔÇť) unterhalb der Speiser├Âhre verbleibt. 
  • Der gr├Â├čere Restmagen wird verschlossen und stillgelegt. 
  • Der D├╝nndarm wird im Bereich des sogenannten Leerdarms durchtrennt. 
  • Der untere Teil des D├╝nndarms wird an die Magentasche angen├Ąht. 
  • Der andere Teil des D├╝nndarms wird mit dem letzten Abschnitt des D├╝nndarms verbunden.

├ťbrigens: Die Form des D├╝nndarms ergibt nach der OP ein Y ÔÇô daher der OP-Name ÔÇ×Roux-en-Y-MagenbypassÔÇť. 

Bin ich adip├Âs?

Fragen Sie sich, ob Sie unter Adipositas leiden? Testen Sie Ihren Body-Mass-Index (BMI) und erfahren Sie in wenigen Sekunden, ob Sie unter-, normal-, ideal- oder ├╝bergewichtig sind.

F├╝r wen ist der Magenbypass geeignet?

F├╝r Sie kommt ein Magenbypass in Frage, wenn Sie einen Body-Mass-Index (BMI) von mindestens 40 haben und alle konservativen Ma├čnahmen zur Gewichtsabnahme nicht erfolgreich waren.

Vor der Magenbypass-OP sollten Sie diese Ma├čnahmen ausprobieren: 

  • Ern├Ąhrungstherapie
  • Bewegungstraining
  • Verhaltenstherapie

Wenn Sie einen BMI von 35 oder mehr und gleichzeitig schwere adipositasbedingte Folgeerkrankungen haben, kann ein Magenbypass unter Umst├Ąnden auch f├╝r Sie geeignet kommen.

Zu den schweren Folgeerkrankungen z├Ąhlen Diabetes Typ 2, Schlafapnoe und Bluthochdruck. 

F├╝r wen ist der Magenbypass nicht geeignet?

Bei den Voruntersuchungen kann Ihr Arzt feststellen, ob ein Magenbypass aufgrund von Vorerkrankungen f├╝r Sie geeignet ist oder nicht. Magenfehlbildungen, Magengeschw├╝re oder eine Magenschleimhautentz├╝ndung sprechen gegen einen Magenbypass. 

Au├čerdem d├╝rfen keine schweren Suchterkrankungen, Essst├Ârungen wie Binge Eating oder psychische Erkrankungen vorliegen. Wenn Sie schwanger sind, k├Ânnen Sie keinen Magenbypass bekommen. 

Magenbypass: Risiken & Nebenwirkungen

Die Magenbypass-OP ist aufwendig und ÔÇô wie jede Operation ÔÇô mit gewissen Risiken verbunden. Sie sollten daher jegliche nicht-operativen Ma├čnahmen zur Gewichtsabnahme ausprobieren, bevor Sie sich f├╝r einen Magenbypass entscheiden. 

Achtung: Als Adipositas-Patient ist es wahrscheinlich, dass Sie unter begleitenden Erkrankungen leiden, wodurch Operationen f├╝r Sie generell riskant sind. 

Zu den Risiken beim Magenbypass geh├Âren Vernarbungen am D├╝nndarm und undichte N├Ąhte an den neu erstellen Verbindungsstellen, sodass eine weitere OP erforderlich sein kann.

In seltenen F├Ąllen treten lebensbedrohliche Komplikationen, beispielsweise eine Blutvergiftung, auf. Das kann w├Ąhrend oder in den ersten Wochen nach der OP passieren, wenn Mageninhalt durch eine undichte Stelle in den Bauchraum gelangt. 

Relativ h├Ąufig treten als Folge des Magenbypass das fr├╝he und das sp├Ąte Dumping-Syndrom auf: 

Fr├╝hes Dumping-SyndromSp├Ątes Dumping-Syndrom
Eine gro├če Menge Nahrung gelangt schnell unverdaut in den D├╝nndarmDer K├Ârper schickt viel Wasser aus den Blutgef├Ą├čen in den D├╝nndarm, um die ungewohnte N├Ąhrstoffmenge zu verd├╝nnenIm Blutkreislauf fehlt Fl├╝ssigkeitDer Blutdruck f├ĄlltEs kann zu Benommenheit, Schwitzen, Bauchschmerzen und ├ťbelkeit kommenTipp: Das fr├╝he Dumping-Syndrom wird vor allem durch zuckerreiche Speisen hervorgerufen und tritt innerhalb von 30 Minuten nach dem Essen auf.Durch eine schnelle Magenentleerung gelangt eine hohe Menge an Zucker und Kohlenhydraten in den D├╝nndarmZucker und Kohlenhydrate gelangen schnell in den BlutkreislaufDer Blutzuckerspiegel steigt stark anDer K├Ârper setzt zu viel Insulin freiEs kann zu typischen Unterzuckerungs-Symptomen wie Schwindel, Schwitzen und Schw├Ąche kommenTipp: Das sp├Ąte Dumping-Syndrom wird durch kohlenhydratreiche Speisen hervorgerufen und tritt innerhalb von drei Stunden nach dem Essen auf.

Wie muss ich mein Leben nach der Magenbypass-Operation ├Ąndern?

Nach der Magenbypass-OP m├╝ssen Sie Ihre Ern├Ąhrung grunds├Ątzlich ├Ąndern, um Verdauungsprobleme zu vermeiden. Ganz besonders wichtig ist, dass Sie die folgenden Regeln beachten:

  • Essen Sie nur noch kleine Portionen. 
  • Kauen Sie die Nahrung gut und essen Sie langsam. 
  • Trennen Sie Essen und Trinken, weil Ihr Magenvolumen f├╝r beides nicht ausreicht. 
  • Meiden Sie fett- und zuckerreiche Lebensmittel wie S├╝├čigkeiten, Limonaden, Eis und Fruchts├Ąfte. 
  • Meiden Sie Alkohol, weil Ihr K├Ârper ihn viel zu schnell aufnimmt. 

Nahrungserg├Ąnzungsmittel nach der Magenbypass-OP

Weil ein Teil Ihres Verdauungsprozesses umgangen wird, nimmt Ihr K├Ârper nun auch weniger N├Ąhrstoffe und Vitamine aus der Nahrung auf, weshalb Sie lebenslang Nahrungserg├Ąnzungsmittel nehmen m├╝ssen. Zu den N├Ąhrstoffen und Vitaminen geh├Âren:

  • Kalzium
  • Fols├Ąure
  • Eisen
  • Selen
  • Zink
  • Vitamin D
  • Vitamin B12

Tipp: Wir empfehlen, nach dem Magenbypass regelm├Ą├čig (nach sechs Monaten und anschlie├čend j├Ąhrlich) ein Blutbild machen zu lassen, um Mangelerscheinungen vorzubeugen. 

Kosmetische Folgen der Magenbypass-OP

Durch den Magenbypass verlieren Sie sehr schnell sehr viel Gewicht, was dazu f├╝hrt, dass die ├╝bersch├╝ssige Haut h├Ąngt. Viele Patienten empfinden das nicht nur als unsch├Ân, sondern leiden auch unter Ausschl├Ągen oder Infektionen zwischen den Hautfalten, weshalb Sie Ihre Haut stets gut pflegen sollten. 

Eine Hautstraffung wird nur bei starken psychischen Belastungen oder schwerwiegenden medizinischen Problemen von der Krankenkasse ├╝bernommen. 

Bin ich adip├Âs?

Fragen Sie sich, ob Sie unter Adipositas leiden? Testen Sie Ihren Body-Mass-Index (BMI) und erfahren Sie in wenigen Sekunden, ob Sie unter-, normal-, ideal- oder ├╝bergewichtig sind.

Was kostet die OP?

Ein Magenbypass ist eine aufwendige Operation, die mit Voruntersuchungen und insbesondere mit Nachsorge-Terminen verbunden ist. Dazu kommt nat├╝rlich der eigentliche Eingriff und der Krankenhausaufenthalt. 

Die Kosten k├Ânnen, je nach Aufwand des Eingriffs und Patient, variieren, liegen aber bei etwa 10.000 Euro, die von Krankenkassen nur in Einzelf├Ąllen ├╝bernommen werden.

Was kostet die OP in der T├╝rkei?

magenbypass-tu╠łrkei

Die Magenbypass-OP in der T├╝rkei klingt mit Preisen ab etwa 3.700 Euro zun├Ąchst wesentlich g├╝nstiger.

Beachten Sie jedoch, dass Sie nicht mit den medizinischen Standards deutscher Kliniken rechnen k├Ânnen und vor allem, dass die Nachsorge d├╝rftig ausf├Ąllt. In Deutschland k├Ânnen Sie bei Problemen stets Ihren Arzt aufsuchen.

Wenn Sie f├╝r den Eingriff in die T├╝rkei reisen und anschlie├čend wieder nach Deutschland zur├╝ckkehren, k├Ânnen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt nicht problemlos einen Folgetermin vereinbaren.

Nachteile einer OP in der T├╝rkei

Bei einer Magenbypass-OP in der T├╝rkei werden Sie in der Regel in einer Privatklinik behandelt, die zun├Ąchst einen Festpreis f├╝r die Operation und den Krankenhausaufenthalt anbietet.

Treten bei Ihnen Komplikationen auf, kommen jedoch weitere Kosten hinzu. Eine intensive Betreuung in den Wochen nach der OP, wie sie in Deutschland ├╝blich ist, ist nicht m├Âglich, da Sie nur vier bis f├╝nf Tage im Krankenhaus bleiben.

Medizinische Standards fehlen

Der gr├Â├čte Nachteil an einem Magenbypass in der T├╝rkei ist, dass die Nachsorge nicht im ausreichenden Umfang stattfinden kann ÔÇô schlie├člich ist die eigentliche OP erst der Anfang.

Sie m├╝ssen nach der OP in Deutschland f├╝r mehrere Wochen strenge Ern├Ąhrungsregeln einhalten, die Ihnen vom Arzt auferlegt werden, und Kontrolltermine wahrnehmen.

In der T├╝rkei bleiben Sie lediglich f├╝r vier bis f├╝nf Tage im Krankenhaus und m├╝ssen f├╝r weitere Nachsorgetermine zuzahlen.

Beachten Sie bitte: Der Magenbypass ist ein gro├čer operativer Eingriff, der Ihren K├Ârper extrem belastet. Nach dem Krankenhausaufenthalt sollten Sie sich nicht einfach in den Flieger nach Hause setzen, sondern sich bis zu drei Wochen g├Ânnen.

M├╝ssen Sie Fl├╝ge und nach dem Aufenthalt im Krankenhaus f├╝r mehrere Wochen eine Unterkunft zahlen, ist der Eingriff nicht mehr g├╝nstiger als in Deutschland. 

Deutsche Krankenversicherungen berichten au├čerdem, dass in den t├╝rkischen Privatkliniken Diagnosen dramatisiert werden, um unn├Âtige Untersuchungen zu veranlassen oder den Aufenthalt zu verl├Ąngern. 

Die Kliniken verdienen dadurch mehr Geld an Ihnen als Patient, obwohl die Ma├čnahmen gar nicht medizinisch notwendig sind. 

Wann ├╝bernimmt die Krankenkasse die Kosten f├╝r den Magenbypass?

Krankenkasse Kosten Magenbypass

├ťber die Kosten├╝bernahme der Magenbypass-OP entscheidet die Krankenkasse immer im Einzelfall. Einige Voraussetzungen m├╝ssen Sie jedoch erf├╝llen, um eine Chance auf ├ťbernahme der Kosten zu haben:

  • Ihr BMI liegt bei 40 oder mehr
  • Oder: Ihr BMI liegt seit mehr als drei Jahren bei 35 oder mehr und Sie leiden unter adipositasbedingten Folgeerkrankungen
  • Oder: Ihr BMI liegt unter 35, Sie leiden aber unter schwerwiegenden Folgeerkrankungen wie schwer einstellbarem Typ 2 Diabetes
  • Sie sind zwischen 18 und 65 Jahre alt
  • Sie haben mindestens zwei Di├Ąten, Kuren oder Rehas gemacht, die nicht ausreichend erfolgreich waren
  • Sie haben keine schwere Suchterkrankung, psychische Erkrankung oder Stoffwechselerkrankung
  • Sie sind nicht schwanger

Was muss der Antrag noch beinhalten?

Neben s├Ąmtlichen ├Ąrztlichen Berichten, die Ihre gesundheitlichen Probleme belegen, geh├Âren weitere Dokumente in den Antrag zur Kosten├╝bernahme der Magenbypass-OP:

  • Motivationsschreiben
  • Bescheinigungen ├╝ber Teilnahme an Ern├Ąhrungsberatungen und Sportkursen
  • Bericht ├╝ber Psychotherapie
  • Ern├Ąhrungstagebuch

Ihrer Krankenkasse muss deutlich werden, dass Sie Ihren Lebensstil und Ihre Ern├Ąhrung im Anschluss an die OP ernsthaft und drastisch ├Ąndern werden. Nur, wenn Sie die Krankenkasse ├╝berzeugen k├Ânnen, kann die Kosten├╝bernahme bewilligt werden.

Fazit

├ťberlegen Sie sich gut, ob Sie sich einer Magenbypass-Operation unterziehen m├Âchten, schlie├člich gehen mit dem Eingriff Risiken und lebenslange Verhaltens├Ąnderungen einher.

Ein chirurgischer Eingriff sollte immer der letzte Schritt sein, den Sie erst gehen, wenn alle anderen Ma├čnahmen zur Gewichtsabnahme keine Erfolge gebracht haben.

Ihr Arzt wird Sie dar├╝ber beraten, ob der Magenbypass die richtige Entscheidung f├╝r Sie pers├Ânlich ist oder ob eine andere Behandlung zu empfehlen ist. 

Bin ich adip├Âs?

Fragen Sie sich, ob Sie unter Adipositas leiden? Testen Sie Ihren Body-Mass-Index (BMI) und erfahren Sie in wenigen Sekunden, ob Sie unter-, normal-, ideal- oder ├╝bergewichtig sind.

Caro Klein, Adipositas Selbsthilfe

Caro Klein

Gr├╝nderin Adipositas Selbsthilfe

Zusammen mit Experten, ├ärzten und Ern├Ąhrungswissenschaftlern betreut Caro den online Auftritt der Adipositas Selbsthilfe. Anfragen: [email protected]

Quellen

  • https://www.netdoktor.de/krankheiten/adipositas/magenbypass/
  • https://dr-rosenthal.com/patientenaufklaerung-magenbypass-oder-schlauchmagen-operation/
  • https://www.sana.de/remscheid/medizin-pflege/adipositas-und-metabolische-chirurgie/operationsverfahren/omega-loop-magenbypass-mini-bypass
  • https://www.klinikum-fulda.de/medizinische-zentren/adipositaszentrum/operationsverfahren-im-detail/roux-y-magenbypass/
  • https://www.evkhamm.de/files/Downloads/Adipositas/20181205_EVKHAMM_Ern├Ąhrungsempfehlung_OP.pdf
  • https://www.gesundheitsinformation.de/operationen-zur-behandlung-von-adipositas.2602.de.html?part=behandlung-vo
  • https://www.netdoktor.de/symptome/dumping-syndrom/
  • https://www.viszera.de/adipositas/kosten/
  • https://magenverkleinerungtuerkei.de/preise-und-kosten/
  • https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Beschwerden-nach-einer-Magenverkleinerung-behandeln,magenbypass104.html
  • https://www.adipositas-zentrum-muenchen.eu/allgemeines/kostenuebernahme.html
  • https://www.adipositas24.de/community/index.php?thread/49548-bespiel-antrag-auf-kosten├╝bernahme-magenband/&s=52bc3135337cd91d0869afe95956d00bf237e446