Kategorien
Adipositas

Wie sieht ein Musterantrag zur Magenverkleinerungs-OP aus?

Wenn Sie sich fĂŒr eine OP zur Magenverkleinerung entschieden haben, lohnt es sich, einen Antrag auf KostenĂŒbernahme an die Krankenkasse zu stellen – schließlich sind die unterschiedlichen Operationen sehr teuer.

FĂŒr den Antrag sollten Sie sich Zeit nehmen und ihn grĂŒndlich bearbeiten, da die Krankenkassen die FĂ€lle sehr genau prĂŒfen und nur in EinzelfĂ€llen bewilligen.

Neben dem eigentlichen Antrag sollten Sie der Krankenkasse viele weitere Dokumente zusenden, die die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass die Kosten fĂŒr Ihre Adipositas-Operation von der Versicherung ĂŒbernommen werden.

In diesem Artikel erfahren Sie mehr zu den Bedingungen der KostenĂŒbernahme und dem Inhalt des Antrags. 

Bin ich adipös?

Fragen Sie sich, ob Sie unter Adipositas leiden? Testen Sie Ihren Body-Mass-Index (BMI) und erfahren Sie in wenigen Sekunden, ob Sie unter-, normal-, ideal- oder ĂŒbergewichtig sind.

Wann ĂŒbernimmt die Krankenkasse die Kosten fĂŒr eine Operation zur Magenverkleinerung?

Von den Krankenkassen werden Operationen gegen Adipositas nur in EinzelfĂ€llen ĂŒbernommen, obwohl die Weltgesundheitsorganisation und das Bundessozialgericht Adipositas mittlerweile als Krankheit anerkennen.

Als Betroffener mĂŒssen Sie die KostenĂŒbernahme also beantragen und hoffen, dass Ihr Antrag bewilligt wird. 

Damit die Krankenkasse Ihren Antrag ĂŒberhaupt genauer prĂŒft, mĂŒssen Sie diese Voraussetzungen fĂŒr eine mögliche Bewilligung erfĂŒllen: 

  • Sie sind zwischen 18 und 65 Jahren alt.
  • Ihr BMI liegt bei 40 oder mehr.
  • Oder: Ihr BMI liegt seit mindestens drei Jahren bei 35 oder mehr, gleichzeitig haben Sie Begleiterkrankungen, die durch Ihre Adipositas ausgelöst wurden.
  • Oder: Ihr BMI liegt zwar bei unter 35, aber Ihre Begleiterkrankungen sind schwerwiegend, dazu zĂ€hlt zum Beispiel ein schwer einzustellender Diabetes Typ 2.
  • Sie haben, möglichst unter Ă€rztlicher Anleitung, bereits mindestens zwei erfolglose DiĂ€ten, Kuren oder Rehas ausprobiert, um Ihr Gewicht zu reduzieren. 
  • Sie haben keine Suchterkrankungen, psychiatrischen Erkrankungen oder Stoffwechselerkrankungen. 
  • Sie sind nicht schwanger. 

Tipp: Vereinbaren Sie einen Termin zur Abgabe des Antrags einen Termin mit einem Sachbearbeiter Ihrer Krankenkasse. So erhĂ€lt der Ansprechpartner einen persönlichen Eindruck davon, wie wichtig Ihnen die Operation ist, um Ihr Gewicht zu reduzieren. 

Bin ich adipös?

Fragen Sie sich, ob Sie unter Adipositas leiden? Testen Sie Ihren Body-Mass-Index (BMI) und erfahren Sie in wenigen Sekunden, ob Sie unter-, normal-, ideal- oder ĂŒbergewichtig sind.

Was sollte der Antrag zur KostenĂŒbernahme noch beinhalten?

Außer dem Antrag an sich gehören noch viele weitere Dokumente als Anhang dazu, die die Dringlichkeit des Eingriffs unterstreichen. ZunĂ€chst sollten Sie bei Ihren Ärzten sĂ€mtliche Berichte und Befunde beantragen, die mit Ihrer Adipositas oder den adipositasbedingten Begleiterkrankungen zu tun haben.

Planen Sie hierfĂŒr etwas Zeit ein, schließlich geht es nicht nur um Berichte Ihres Hausarztes, sondern beispielsweise auch um Befunde von OrthopĂ€den, Kardiologen oder Chirurgen. 

Besonders wichtig ist aber auch, dass Sie der Krankenkasse Ihre Bereitschaft signalisieren, sich nach der OP gesund zu ernĂ€hren und sich mehr zu bewegen, weil diese Umstellungen ausschlaggebend fĂŒr den Erfolg der Eingriffe sind.

Am besten schreiben Sie dafĂŒr ein Motivationsschreiben mit persönlicher Note und legen diese Dokumente dazu: 

  • Teilnahmebescheinigungen von Sportkursen, Abnehmprogrammen, ErnĂ€hrungsberatungen und Selbsthilfegruppen
  • Bericht Ihres Psychotherapeuten
  • Entlassungsberichte aus Kuren
  • ErnĂ€hrungstagebuch, das vergangene DiĂ€ten dokumentiert

Fazit

Der Antrag an sich ist nur ein kleiner Teil der Unterlagen, die Sie an die Krankenkasse schicken, um eine KostenĂŒbernahme der Magenverkleinerungs-OP bewilligt zu bekommen.

Besonders wichtig sind die Àrztlichen Bescheinigungen und Ihr Motivationsschreiben, das der Krankenkasse zeigt, dass Sie an Ihrer Gesundheit arbeiten möchten.

Soweit Sie die medizinischen Voraussetzungen erfĂŒllen und alle Unterlagen beisammen haben, stehen Ihre Chancen auf KostenĂŒbernahme mit einem vollstĂ€ndigen Antrag gut. 

Bin ich adipös?

Fragen Sie sich, ob Sie unter Adipositas leiden? Testen Sie Ihren Body-Mass-Index (BMI) und erfahren Sie in wenigen Sekunden, ob Sie unter-, normal-, ideal- oder ĂŒbergewichtig sind.

Caro Klein, Adipositas Selbsthilfe

Caro Klein

GrĂŒnderin Adipositas Selbsthilfe

Zusammen mit Experten, Ärzten und ErnĂ€hrungswissenschaftlern betreut Caro den online Auftritt der Adipositas Selbsthilfe. Anfragen: [email protected]

Quellen

  • https://www.adipositas-zentrum-muenchen.eu/allgemeines/kostenuebernahme.html